A B C E H L N R S X

NMEA2000

NMEA2000 ist ein Kommunikationsstandard für Marine Instrumente und der Nachfolger des NMEA0183 Standard. 

Der Standard wurde von der National Marine Electronics Association (NMEA; deutsch Nationale Vereinigung für Marineelektronik) in den USA ins Leben gerufen und soll die Vernetzung von Instrumenten sowie Gebern auf Schiffen verbessern und beschleunigen. 

Bei einem NMEA2000 Netzwerk (kurz: N2K Netzwerk) handelt es sich um einen CAN-Bus ähnlichen Standard. 

Weitere Informationen finden Sie in unserem NMEA2000 Beitrag.

Typische NMEA2000 Netzwerke finden Sie heute bei B&G, Furuno, Garmin, Lowrance und Simrad im micro-C Standard oder bei Raymarine bei den SeaTalk ng Netzwerken.

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es neben der Vernetzung von Geräten via NMEA (egal ob NMEA0183 oder NMEA2000) teilweise parallel auch noch eine Ethernet Vernetzung geben kann. Ethernet Netzwerke sind Hochgeschwindigkeits-Netzwerke für umfangreiche Daten. 

Während NMEA Netzwerke für die Übertragung kleiner Datenpakete z.B. die typischen Instrumenten Daten (numerischer Art) verwendet werden, nutzt man die Ethernet Netzwerke für große Datenpakete mit viel Volumen (z.B. bildgebende Daten wie vom Radar, Sonar oder zum ChartSharing).